Samstag, 27. Mai 2017

"bac..come.never.they" Teil II


FRANZ FRAUENLOB
back.come.never.they - the beautiful strangers
Ariane Haering Klavier
Christine Gnigler Fagott – Blockflöten - Samples

ensemble fatal:
Maximilian Frauenlob  Sounddesign
Gabriel Wallinger        Videoschnitt
Jürgen Peer                Tontechnik
Klara Kohler               Video- und Fotoarbeiten
Franz Frauenlob          Konzept Video Performance

Mirjam Frauenlob
Magdalena Kohler Performanceausstattung

am Donnerstag, 11. Mai 2017
um 19 Uhr                                                      Begrüßung: Dr. Inga Kleinknecht
im Festsaal der Landesgalerie Linz                   Einführung: Mag.Norbert Trawöger


Fotodokumentation: Reinhard Winkler
















Montag, 1. Mai 2017

"back.come.never.they Teil II"



EINLADUNG
ZUR
PERFORMANCE

FRANZ FRAUENLOB
back.come.never.they - the beautiful strangers


ARIANE HAERING Klavier
CHRISTINE GNIGLER Fagott – Blockflöten - Samples

ensemble fatal:

Maximilian Frauenlob Sounddesign
Gabriel Wallinger Videoschnitt
Jürgen Peer Tontechnik
Klara Kohler Video- und Fotoarbeiten
Franz Frauenlob Konzept Video Performance

Mirjam Frauenlob
Magdalena Kohler Performanceausstattung

am Donnerstag, 11. Mai 2017
um 19 Uhr                                                Begrüßung: Dr. Inga Kleinknecht
im Festsaal der Landesgalerie Linz           Einführung: Mag.Norbert Trawöger





Mit 'back.come.never.they - the beautiful strangers' greift Franz Frauenlob sein 2012 begonnenes, autobiographisches Projekt ein weiteres Mal auf, wobei wiederum der Boxsport Angelpunkt der inhaltlichen Auseinandersetzung ist. Während er sich im ersten, der Boxerlaufbahn seines Vaters gewidmeten Teils des Projektes (Obsession und Scheitern - eine Auseinandersetzung, Atelierhaus Salzamt Linz, Nov. 2012), mit der Leidenschaftlichkeit und Melancholie des Einzelkämpfers beschäftigte, setzt er sich im zweiten Teil mit der gesellschaftlichen Bedeutung des Kampfsportes und seiner Akteure auseinander. Die Aufführung verbindet Video, Klangraum und Performance zu einem spannungsvollen Ereignis, indem unter anderem auch politische Bezüge aufgezeigt werden.
Ariane Haering und Christine Gnigler garantieren für ein hohes Niveau der musikalischen Darbietung. Grundlage ihrer Kompositionen sind Originaltonspuren der Videoaufnahmen und Klangflächen, die Maximilian und Franz Frauenlob zu bestimmten Abschnitten des Videos entwickelt haben.

Als künstlerisches Hauptmoment ist es den Musikerinnen und ihrer Kunst vorbehalten, in Verbindung mit dem Performer ein Gegenbild zum vorherrschenden Kampfmotiv darzustellen.




  

Sonntag, 22. Januar 2017

Margret Bilger - Stipendium


Franz Frauenlob und ich haben das Margret-Bilger-Stipendium 2016 am 20. Jänner 2017 übereicht bekommen.
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Zuerkennung des Stipendiums beim Land Oberösterreich.
Unser Projekt - "Noli me tangere II" Über die Poetik des Raumes -
wird in den nächsten 2 Jahren mehrerere unterschiedliche Präsentationsformen finden. 







 

Fotos vom Land Oberösterreich, li nach re: LH Dr.Pühringer, Klara Kohler, Franz Frauenlob, Sommerauer



"Ausgezeichnet" Die Eröffnung

Die Eröffnung in der Landesgalerie Linz der Ausstellung "Ausgezeichnet" im November 2016:











Fotos von Cityfoto Linz